23.06.2021

Fröhlich werden

Das Leben ist anstrengend, wer zaubert dann ein Lächeln auf unser Gesicht? Und lassen wir es zu?

Autor: Gerrit Mathis
meint, dass Denken keine Glückssache ist und Glauben erleichtert.

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Ich finde immer wieder interessant, wann Gott das ganze Volk anschaut (also Einzelschicksale mal eine untergeordnete Rolle spielen (Sie verhungern halt alle, bis auf eine Familie z.B.)) und wann Einzelschicksale eine Rolle spielen.
Dann frage ich mich als Gläubiger: Wann darf ich mich mit einem Einzelschicksal identifizieren (und wann nicht). König David: Darf ich mich mit ihm identifizieren?
Klar, steht ja in der Bibel, und wer lesen kann, ist gemeint?
Es braucht also noch den Geist Gottes, der mir sagt: Hey, das ist jetzt für Dich.
Und übermannt/überfraut einen der Geist der Betrübtheit: Was gilt dann? Gilt dann das Grausige, das Verhungern? Ach es ist schon ein wenig schwierig.
Gut, wenn man mit dem Geist Gottes ein festgemachtes Seil zum Halten und Sichern hat.
Einfach ist es auf jeden Fall nicht.

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Glück gesucht

    andacht· Wo finden wir unser Glück? Das ist nicht nur eine Frage von Zufällen, wir können mitentscheiden.

    Jetzt hören
    hören
  • Ich bin so frei

    andacht· Wie frei können wir sein? Über unsere Freiheit können wir nicht frei entscheiden. Jetzt wird es schwierig.

    Jetzt hören
    hören
  • Dann soll da Liebe sein

    andacht· Wenn die Liebe nicht aufhört, geht unsere Liebe dann auch über unseren Tod hinaus?

    Jetzt hören
    hören
Weiter