26.10.2021

Ewige Liebe?

Liebe, die nie mehr aufhört - das klingt romantisch, großartig, herrlich. Und völlig unrealistisch. Was soll das dann?

Autor: Benjamin Elsner
findet, dass Gott regelmäßig hinterfragt werden sollte. - Das tut gut!

Joachim S. aus der Schweiz schrieb:
Die Liebe von Gott ist an Bedingungen geknüpft.
Die extremste Liebe hatte wahrscheinlich Jesus, als er 1) den Rettungsplan von Gott/Vater so akzeptierte und 2) das damit verbundene Leid auf sich nahm.
Die Bibel vermittelt insgesamt nicht ein Bild von "Ewiger und andauernder Liebe", sondern nur ein Bild davon, dass die Liebe existiert und sich hin und wieder finden lässt. Ich spreche gerne von formulierten Soll-Zuständen in der Bibel (neben eher bedrohlichen Inhalten).
Paulus als Theologe musste sehr viel leiden. Er tat es, weil er wusste, dass wahre Liebe mit theologischer Wahrheit verknüpft werden muss. Lieber viel leiden, aber dafür auf der Seite der edlen Charakterzüge stehen.
Ich betrachte es als Aufgabe, nicht den Leuten das "Rosinen-Picken" nahe zu bringen, sondern: ja was?
Ja, hier fühle ich mich hilfsbedürftig, das gebe ich offen zu.
Das was ich dazu zustande bekomme, sind Bilder, die einen komplexen Zusammenhang beschreiben, oder Systeme, in das sich sehr viel einordnen lässt. Liebe generell, ist nicht meine Stärke und das schwankt auch, ob ich z.B. einen guten Tag habe.

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Der KLEINE Gottesdienst

    andacht· Wie dürfen wir mit Gott reden? Das hängt sehr davon ab, wie wir uns Gott vorstellen. Diese Vorstellung könnten wir heute mal ein wenig über den Haufen werfen.

    Jetzt hören
    hören
  • Hauptsache, man glaubt

    andacht· "Glauben kannst du in der Kirche!" Das hören wir, wenn wir glauben, statt uns sicher zu sein. Klingt abwertend, dabei ist Glaube gut. Unbedingt.

    Jetzt hören
    hören
  • Sieht doch keiner!

    andacht· Es kann so einfach sein, die eigenen Überzeugungen über den Haufen zu werfen, wenn es mir zum Vorteil ist und keiner zuschaut. Hilft bloß nicht.

    Jetzt hören
    hören
Weiter